Home » Newsletter » Newsletter Dezember 2015

Liebe Mitglieder, liebe Umweltfreunde!

Das Jahr 2015 neigt sich schon wieder bedrohlich seinem Ende entgegen und wir haben trotz des bevorstehenden Winters noch alle Hände voll zu tun – von „staader Zeit“, wie man in Bayern sagt, kann also keine Rede sein.

Anfang Dezember war ich wieder einige Tage in Lübeck, um den Fortgang des Baus der Seekuh zu beobachten. Sie nimmt konkrete Formen an, so dass wir für Frühsommer 2016 mit dem Stapellauf rechnen.

Auch unser Reinigungsprojekt in Nigeria, bei dem wir mit dem Ölbindemittel PURE erneut ein Stück Natur vom Öllschlamm befreien wollen, steht vor der Tür. Hierzu hatte uns der Umweltminister des besonders von den Ölverschmutzungen betroffenen Bundesstaats Bayelsa, Imiruo Wills, beim letzten Mal eingeladen. Projektleiter Emmanuel Duru, selbst Nigerianer, wird deshalb den gesamten Januar 2016 vor Ort sein, um mit den Behörden entsprechende Gebiete zur Reinigung auszuwählen. Dr. Stöhr und ich folgen, sobald es konkret wird. Wir sind gespannt.

Vor Weihnachten sind wir sicher nicht die Einzigen, die Sie um finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit bitten. Doch wir hoffen, dass Sie nach der Lektüre des aktuellen Newsletters unser Projekte weiterhin für unterstützenswert halten. Planung und Umsetzung unserer zahlreichen Aktionen kosten nicht nur viel Zeit und Kraft, sondern verschlingen leider oft auch große Summen.

Für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung möchte ich mich auch in diesem Jahr ganz herzlich bedanken. Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben eine schöne Weihnachtszeit und uns allen eine sauberere Zukunft.

Günther Bonin

Gründer und Vorsitzender

bonin@oneearth-oneocean.de

 

Unsere Aktivitäten

September 2015:

  • Am 19. September war OEOO – bereits zum fünften Mal – beim Coastal Clean Up Day dabei, zu viert reinigten wir einen Bereich in der Kieler Förde

Oktober 2015:

  • Das Team von OEOO begrüßte beim „MAUS Türöffner-Tag 2015“ des WDR am Germeringer See über 50 Kinder zu einem bunten Infoprogramm zu Meeresmüll und OEOO. Dazu gab es Rundfahrten mit zwei Seehamstern.
  • Am 27.10. war ein Team des WDR vor Ort in Lübeck, um den Bau der Seekuh zu filmen.
  • Die Hamburger Container-Linienreederei OPDR, die bereits seit Jahren auf ihren Routen für uns Wasserproben nimmt, stellt OEOO einen Seecontainer auf dem Hafengelände zur Verfügung, der uns zukünftig als mobiles Labor dient.

November/Dezember 2015:

  • Günther Bonin wird interviewt für die Rubrik „99 seconds for the future“, Veröffentlichung demnächst
  • Interview mit Nachrichtenagentur dpa in Lübeck

 

Hier kann man den Newsletter herunterladen.

 



Newsletter Dezember 2015

9. Dezember 2015