oeoo auf den Philippinen

Anfang 2022 startet oeoo gemeinsam mit dem Unternehmen Holcim ein neues Reinigungs-, Recycling- und Umweltbildungsprojekt auf den Philippinen, bei dem unser neues Müllsammelschiff Circular Explorer zum Einsatz kommen wird. Unser Projektsponsor ist Holcim aus der Schweiz, ein weltweit tätiger Baustoffkonzern.

Die Vorbereitung

Im Oktober 2021 wird der Circular Explorer mit seinem großen Solarsegel in seine Module zerlegt, in Container gepackt und auf die Reise auf die Philippinen geschickt.

Dort wird er wieder zusammenmontiert und startet in Q1-2022 unser nächstes großes Reinigungsprojekt in der Bucht von Manila.

Das auf drei Jahre angelegte Müllsammel, Aufklärungs- und Wissenschafts-Projekt wird von Holcim finanziert und begleitet.

Projektleiter ist Daniel Scheler, der uns dazu ein paar Fragen beantwortet hat:

Daniel, Du bist der Projektleiter des neuen Reinigungsprojekts auf den Philippinen, das oeoo gemeinsam mit Holcim starten wird. Wann geht es los?

Genau genommen ist das Projekt bereits im Sommer 2021 losgegangen. Die Circular Explorer wurde im Sommer im Hamburger Museumshafen feierlich getauft und in den letzten Monaten auf der Ostsee auf “Herz und Nieren” getestet. Die geplanten Arbeiten in Manila starten jedoch erst im Januar 2022.

Wie kommt der Circular Explorer denn in die Bucht von Manila? Und warum habt Ihr gerade diesen Ort ausgewählt?

Die Manila Bay ist eines der meist verschmutzten Gewässer der Welt. Die Plastikeinträge in den Ozean sind hier sehr hoch und es muss sofort etwas unternommen werden, um die verheerende Situation vor Ort zu ändern. Die Circular Explorer wird aus diesem Grund ab Ende Oktober 2021 in ihre Module zerlegt, in Container verpackt und nach Manila verschifft, wo sie von einem Technik-Team vor Ort wieder zusammengesetzt werden wird.

Was wird Deine Aufgabe in Manila sein? Bist Du der Kapitän? Wer arbeitet vor Ort mit?

Die drei Schwerpunkte des neuen Projektes sind die Maritime Müllabfuhr, also das Einsammeln und Sortieren des Plastikmülls, zudem Bildung und Wissenschaft. Als Projektleiter bin ich für die Koordination des Gesamtprojektes und die Fokussierung auf die gesetzten Schwerpunkte verantwortlich.

Vor Ort werde ich zunächst sicherlich auch die Aufgaben eines Kapitäns übernehmen. Denn ich werde einheimischen Kapitänen beibringen, wie man dieses einzigartige Schiff mit seinem speziellen Antrieb sowohl effizient als auch sicher steuert.

Zusätzlich zu den einheimischen Kapitänen werden wir weiteres, ausschließlich philippinisches Personal anheuern, das beim Sortieren des Mülls sowie bei Verwaltungs- und Büroarbeiten helfen wird.

Wie lange dauert das Projekt und was ist das Ziel? 

Unser Ziel ist es, so viel Müll wie möglich auf dem Weg zum Ozean abzufangen und einer sinnvollen Verwertung zuzuführen. Ein sogar noch wichtigeres Ziel ist es aber, Wege zu finden, die uns näher an eine Kreislaufwirtschaft heranführen. Denn nur so können wir wirklich ein Teil der Lösung sein.

Die Finanzierung des Projektes steht für einen Zeitraum von drei Jahren. Ich hoffe, dass wir darüber hinaus noch weitere Finanzierungsmöglichkeiten finden, denn es wird weit mehr als 3 Jahre dauern, die Manila Bay gänzlich vom Plastik zu befreien.

Der Circular Explorer soll das Flaggschiff einer ganzen Sammelflotte vor Ort werden. So wird mit dem Circular Explorer auch ein besonders großer SeeHamster nach Manila transportiert. Was ist an Schiffen noch geplant?
Als Teil der weltweit agierenden Maritimen Müllabfuhr, bilden Circular Explorer und der große Seehamster ein lokales Team, welches jederzeit durch weitere Schiffe erweitert werden kann. Je größer die Flotte, desto mehr können wir dort erreichen.
Ein erster Seeelefant als Unterstützung der gesamten Maritimen Müllabfuhr wäre ein noch größerer Schritt in die richtige Richtung. Dieses Ziel scheint in greifbare Nähe zu rücken. Ich hoffe, dass sehr bald weitere Unternehmen dem Beispiel von Holcim folgen um weitere Schiffe mit uns bauen. Denn nur so können wir tatsächlich etwas Großes schaffen, indem wir weniger reden und mehr umsetzen!

In diesem Projekt werden erstmals nicht nur Flüsse gesäubert, sondern offenes Gewässer. Wo liegen technisch gesehen die Unterschiede zu den oeoo Projekten bisher?

Im Unterschied zu den bisherigen Projekten arbeiten wir diesmal über die gesamte Breite des Schiffs mit sogenannten “Einweisern” (das sind spezielle Leitbleche), einem Förderband und einem großen Sortiertisch. Auf diese Weise können wir bis zu 4 Tonnen  Plastikmüll pro Tag einsammeln und sortieren.

Die Circular Explorer ist wegen ihren geringen Tiefgangs sehr flexibel und kann sowohl auf offenen Gewässern, als auch in Binnengewässern und am Strand eingesetzt werden, um Müll zu sammeln. Zudem wird Sie als Plattform für Bildung, Wissenschaft und Networking Event’s eingesetzt.

Was passiert mit dem Plastikmüll, der dort gesammelt wird? Sammelt Ihr nur auf dem Wasser oder auch an den Stränden?

Der Müll wird von unserem geschulten Personal an Bord sortiert und in Big Bags geladen. So kann er einfacher entladen und transportiert werden. Falls nötig, können wir den Müll an Land weiter aufbereiten, bevor er dann an vertrauenswürdige Recycling-Firmen ausgehändigt wird. Eine dieser Firmen macht beispielsweise Schulmöbel aus dem Plastikmüll.

Vielen Dank Daniel und einen guten Start in Manila!

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Umweltschutzprojekte und Aktionen? Dann unterstützen Sie uns bitte als Mitglied mit ihrem jährlichen Förderbeitrag oder mit einer Spende.

JA, ICH WILL HELFEN

Newsletter Anmeldung

© COPYRIGHT 2021, ONE EARTH- ONE OCEAN e.V.