Home » Aktuelles » Plastikflut auch am Weltwassertag

 

Es sollte inzwischen jedem längst bekannt sein, aber der heutige Weltwassertag 2021 bietet uns den Anlass, erneut auf den hohen Wert unserer Ozeane hinzuweisen, die 70% der Erde bedecken. Doch menschliches Handeln zerstört zunehmend die Natur und damit den Lebenssraum von Milliarden von Meereslebewesen. Wo man früher an Stränden das Sonnenbaden, Schnorcheln und Schwimmen genoss, finden sich heute Unmengen von Plastikmüll. Strände, See- und Flussufer verwandeln sich zu Müllhalden.

Plastik wird zum Großteil von Land aus über Flüsse in die Ozeane getragen. Wie ein Förderband transportieren sie ihre Müllfracht aus den Städten in die Meere. Jährlich werden weltweit etwa zwölf Millionen Tonnen Plastik in die Ozeane entsorgt, das entspricht eineinhalb Füllungen eines Müll-LKWs pro Minute.

Es gilt, das eigene Verhalten zu überdenken und seinen Plastikkonsum drastisch zu reduzieren (siehe https://oneearth-oneocean.com/weniger-plastikmuell/). Aus dem Ex- und hopp-Konsum (Stichwort Coffee to go Becher) muss eine Kreislaufwirtschaft werden, denn Plastik ist eine wertvolle Ressource, die mehrfach wiederverwendet werden kann. Zudem könnt Ihr One Earth – One Ocean e.V. finanziell oder durch tatkräftige Mithilfe unterstützen, in regionalen Cleanups oder weltweiten Projekten – https://oneearth-oneocean.com/ich-will-helfen/.

 



Plastikflut auch am Weltwassertag

22. März 2021