‘Circular Explorer’ – by oeoo & Holcim

Circular Explorer

Die ‘Circular Explorer’ ist das neueste Müllsammelschiff von oeoo. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem weltweit tätigen Baustoffkonzern Holcim umgesetzt.

Klicken Sie das Logo, um zur Projektwebsite von Circular Explorer zu gelangen

 

Circular Explorer

 

Sehen Sie hier unser Video zum Circular Explorer

 

Der ‘Circular Explorer’ ist das neueste Müllsammelschiff von oeoo. Er wurde in Zusammenarbeit mit dem weltweit tätigen Baustoffkonzern Holcim umgesetzt.

Das vormals “SeeKuh II” genannte Projekt wurde 2019 in Lübeck gestartet und basiert auf der Seekuh I, ist aber ein komplett neu konzipiertes Sammelschiff. Das Sammelsystem des ‘Circular Explorer’ basiert nicht mehr auf absenkbaren Netzen, sondern auf einer Förderbandtechnik. Über Einweiser am Bug des Katamarans wird der Meeresmüll auf das in der Mitte angebrachte Förderband geleitet. Das Steigband fördert das Material kontinuierlich auf ein horizontales Sortierband. Alles, was nicht ins Meer gehört, wird vom Sortierpersonal manuell aussortiert und in Transportsäcken, so genannten Big-Bags, gesammelt. Unbedenklicher organischer Abfall fällt am Ende des Förderbandes durch eine Öffnung im Deck zurück ins Wasser. Dadurch erwartet man sich bei oeoo eine höhere Effizienz und gleichzeitig ist die Aussortierung von organischem Material und ggf. von tierischem Beifang möglich.

Auch der ‘Circular Explorer’ ist modular konzipiert, sodass eine Demontage und ein Transport in See-Containern an jeden Ort der Welt möglich sind. Der ‘Circular Explorer’ ist 12 Meter lang und etwa 8 Meter breit. Damit lässt er sich in nur 2-3 Übersee-Containern verstauen. Der Tiefgang liegt bei nur 0,8 m, das Gewicht beträgt sechs Tonnen. Seine Reinigungsleistung beträgt ca. 30.000 m²/h, er kann 4.000 kg Plastikmüll pro Tag aus dem Meer fischen.

‘Circular Explorer’ ist das weltweit erste Müllsammelschiff dieser Größe, das komplett durch Solarenergie betrieben wird. Auf einem so genannten Karussell sind vertikal und horizontal schwenkbare Solarmodule montiert, die sich nach der Sonne ausrichten lassen.

Die Anlage kann innerhalb eines Tages die zwei Batterien mit 32 kW vollständig aufladen, wie sie auch in einem BMW i3 zum Einsatz kommen.

Bis Oktober 2021 bleibt der Circular Explorer in der Ostsee, um Geisternetze aus dem Meer zu bergen und ist als Botschafter für den Schutz der Meere auf der Kieler Woche und der Klimawoche in Hamburg präsent.

Hier das englischsprachige Video zur Circular Explorer und dem dahinterstehenden Konzept von Holcim und oeoo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
In der Werfthalle der Lübeck Yacht Trave GmbH entstand das erste solarbetriebene Müllsammelschiff inklusive des Sonnensegels, das hier gerade zur Montage transportiert wird.

In the shipyard hall of Lübeck Yacht Trave GmbH, the first solar-powered waste collection ship was built, including the solar panel, which is currently being transported here for assembly.
Das dreh- und schwenkbare Sonnensegel der Circular Explorer vor der Montage.

The rotating and swivelling solar panel of the Circular Explorer before assembly.
Der fast fertige Katamaran wird auf dem Gelände der Lübeck Yacht Trave GmbH zu Wasser gelassen.

The almost completed catamaran is launched on the premises of Lübeck Yacht Trave GmbH.
Der fast fertige Katamaran wird auf dem Gelände der Lübeck Yacht Trave GmbH zu Wasser gelassen.

The almost completed catamaran is launched on the premises of Lübeck Yacht Trave GmbH.
Die noch nicht lackierte Circular Explorer auf einer ersten Probefahrt.

The Circular Explorer, not yet painted, on a first test drive.
Die Circular Explorer auf Ihrer Fahrt von Lübeck nach Hamburg.

The Circular Explorer on its journey from Lübeck to Hamburg.
Die Circular Explorer mit dem Sonnensegel, das sie mit Energie versorgt.

The Circular Explorer with the solar sail that supplies it with energy.
Die Circular Explorer am Tag der Taufe am 21. Juli 2021 im Hamburger Sandtorhafen.

The Circular Explorer on the day of its christening on 21 July 2021 in Hamburg's Sandtor harbour.
Frisch dekoriert und beflaggt: die Circular Explorer bei ihrer Taufe.

Decorated and flagged: the Circular Explorer at its christening.
Taufzeremonie der Circular Explorer mit großem Publikum.

Christening ceremony of the Circular Explorer with a large audience.
v. l. n. r.: Günther Bonin, Gründer von oeoo, Jan Jenisch, CEO von Holcim, Bertrand Piccard, Umweltaktivist und Nils Liebich, Projektmanager der Circular Explorer.

From left to right: Günther Bonin, founder of oeoo, Jan Jenisch, CEO of Holcim, Bertrand Piccard, environmental activist and Nils Liebich, project manager of Circular Explorer.
Die Taufzeremonie: Taufpatin Magalie Anderson, Chief Sustainability and Innovation Officer bei Holcim, schwingt die Flasche und...

The naming ceremony: Godmother Magalie Anderson, Chief Sustainability and Innovation Officer at Holcim, swings the bottle and...
...tauft den modernen solarbetriebenen Müllsammelkatamaran von oeoo auf den Namen "Circular Explorer".

...christens oeoo's modern solar-powered waste collection catamaran the "Circular Explorer".
 
Die Circular Explorer auf Testfahrt - komplett solarbetrieben.

The Circular Explorer on a test run - completely solar-powered.
Per Förderband wird später Plastikmüll an Bord transportiert...

Later, plastic waste is transported on board by conveyor belt...
Plastikbälle symbolisieren den Müll, der später per Förderband aus dem Wasser geholt wird, um an Bord direkt vorsortiert zu werden.

Plastic balls symbolise the waste that is later taken out of the water by conveyor belt to be pre-sorted directly on board.
Plastikbälle symbolisieren den Müll, der später per Förderband aus dem Wasser geholt wird, um an Bord direkt vorsortiert zu werden.

Plastic balls symbolise the waste that is later taken out of the water by conveyor belt to be pre-sorted directly on board.
Angetrieben durch Solarenergie schafft die Circular Explorer eine Höchstgeschwindigkeit von fast 10 Knoten (ca. 18 km/h)

Powered by solar energy, the Circular Explorer manages a top speed of almost 10 knots (approx. 18 km/h).
Die Circular Explorer hat eine Reinigungskapazität von 21.000 qm/h (etwa 3 Fussballfelder) und kann dabei täglich 4.300 kg Abfall einsammeln.

The Circular Explorer has a cleaning capcity of 21,000 sqm/h (approx. 3 football fields) and a waste collection capacity of 4,300 kg/day.
 

Begrüßungsrede von Günther Bonin zur Taufe der Circular Explorer

Liebe Taufgäste,

One Earth- One Ocean freut sich sehr, dass Sie heute bei diesem sehr wichtigen Ereignis für oeoo und unseren Partner Holcim dabei sind.

Ich möchte alle Anwesenden, CEO Jan Jenisch von Holcim mit seiner Crew, unsere Taufpatin Magalie Anderson sowie unseren Ehrengast Bertrand Piccard ganz herzlich begrüßen.

Last but not least gilt unser Dank der Lübeck Yacht Trave GmbH, die dieses besondere Schiff nach unseren Ideen gebaut hat.

 

Wir leben in schwierigen Zeiten. Das Coronavirus hat allen gezeigt, dass nichts mehr so ist, wie es war und in dieser Form auch nicht mehr bestehen kann.

Wir erleben eine Klima – und Pandemiekrise, viele Menschen stecken in einer echten Sinnkrise und wissen nicht, was morgen sein wird.

Überbevölkerung, Kriege und unsichere Staaten tragen nicht zur Sicherheit bei.

Diese extrem gefährlichen Entwicklungen für die Menschheit erfordern ein beherztes und nachhaltiges Handeln von Politik, Unternehmen und der gesamten Gesellschaft.

 

Es gibt aber auch Hoffnung, junge Menschen wie z.B. Greta Thunberg haben großen Einfluss auf die Entscheidungen der Wirtschaft und Politik, die sich positiv auf unsere Umwelt auswirken werden.

Immer mehr Menschen erkennen im Plastikmüll eines der drängendsten Probleme der Erde.

Immer mehr Unternehmen wollen Teil der Lösung sein.

oeoo freut sich sehr, mit diesen Firmen zusammen zu arbeiten.

Wir wollen im Bereich der weltweiten Gewässerreinigung positive Akzente setzen und einen wirksamen Beitrag leisten.

Dazu haben wir das vom Bundesumweltministerium in 2019 prämierte Konzept der „Maritimen Müllabfuhr“ entwickelt.

Vom SeeHamster über die SeeKuh, dem Circular Explorer bis hin zum SeeElefanten können Mega Cities wie Rio, Kairo, Manila, Jakarta, Hong Kong und Singapur vom Müll befreit werden.

Es geht dabei nicht um Utopien oder Visionen, sondern um das pragmatische Zusammenführen bestehender Lösungen aus dem Schiffsbau und funktionierenden Lösungen aus dem Sortier- und Recyclingsektor.

Die gesammelten Abfallstoffe werden in die Wertstoffkreisläufe zurückgeführt, in Energie oder neue Produkte umgewandelt.

Unser Ziel ist sauberes Wasser und das für alle Menschen, Tiere und Pflanzen. Wir reden über Biodiversität und müssen sie auch aktiv leben.

 

Ohne sauberes Wasser – keine saubere Nahrungskette

Ohne sauberes Wasser – keine sichere Sauerstoffproduktion

Ohne sauberes Wasser wird die Menschheit nicht überleben.

 

Das oeoo Konzept wird getragen durch 3 Hauptsäulen:

  1. Aufklärung und Bildung
  2. Erforschung von Mikroplastik
  3. Bau von Reinigungslösungen wie dem Circular Explorer und den geplanten SeeElefanten

 

Neben unseren langfristigen operativen Gewässer-Reinigungsprojekten entwickeln wir zwei wichtige strategische Themen:

  1. Der Auf- und Ausbau der oben bereits genannten „Maritimen Müllabfuhr“. Das bedeutet im nächsten Schritt die Suche nach Partnern und Finanzierern zur Umsetzung des Pilotsystems „SeeElefant“.

Die Wirtschaft und Industrie muss die „Maritime Müllabfuhr“ betreiben und damit Geld verdienen – nur dann kann das Problem gelöst werden.

  1. Mit den „Wasser Reinigungs- und Recycling-Zertifikaten“ wollen wir eine marktbasierte Lösung aufbauen analog zu den Co2-Carbon Zertifikaten.

Sauberes Wasser und saubere Luft sind schon längst keine sogenannten „freien Güter“ mehr. Sie sind knapp und werden immer knapper und deshalb muss deren Verschmutzung Geld kosten!

Industrie und Wirtschaft sollen sich beteiligen, indem Sie unsere Arbeit weltweit unterstützen.

Die Circular Explorer ist dabei ein wichtiger Botschafter für unsere Arbeit.

 

In der kommenden Woche wird sie zusammen mit der SeeKuh I und den Forschungstauchern der Uni Kiel in Fehmarn Geisternetze bergen.

Sie wird in den nächsten Monaten noch einmal zur „Klimawoche“ und zum Event „Wasser, Wetter, Waterkant“ nach HH kommen.

Auch auf der Kieler Woche wird sie im September vertreten sein.

Im Herbst wird die Circular Explorer dann in Lübeck in Container verpackt und nach Manila geschickt werden, wo sie Anfang 2022 ihre Arbeit aufnehmen wird.

Bildung und Aufklärung sind immer Bestandteil unserer Arbeit, so machen wir es auch in Manila.

Das auf mehrere Jahre geplante Projekt wird von Holcim bezahlt.

Dafür möchten wir uns im Namen von oeoo und der Umwelt recht herzlich bedanken.

 

 

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Umweltschutzprojekte und Aktionen? Dann unterstützen Sie uns bitte als Mitglied mit ihrem jährlichen Förderbeitrag oder mit einer Spende.

JA, ICH WILL HELFEN

Newsletter Anmeldung

© COPYRIGHT 2021, ONE EARTH- ONE OCEAN e.V.