Home » Aktuelles » Aktualisierte Ansicht der Microplastic Pollution Map

Gemeinsam mit unseren IT-Partnern von PHAT Consulting in Hamburg haben wir unsere Microplastic Pollution Map technisch und inhaltlich auf den neuesten Stand gebracht.

Nun sind sämtliche unserer Rohdaten zu den Verschmutzungsgraden mit Mikroplastik von 2013 bis 2020 enthalten, die auf gesammelten und ausgewerteten Wasserproben basieren, die in der Nordsee, dem Atlantik, dem Mittelmeer sowie der Elbe genommen wurden. oeoo kooperiert dafür seit 2013 mit der Linienreederei OPDR aus Hamburg, deren Schiffe feste Routen zwischen Nordeuropa und Afrika befahren. Zudem hat das jeweilige Team von OceanCollege 2018 und 2019 fleissig Proben bei seiner einjährigen Segeltour von Amsterdam in die Karibik und zurück gesammelt. Vielen Dank dafür. Diese Proben werden laufend von oeoo im eigenen Labor per FTIR-Spektrometer auf ihre chemische Zusammensetzung hin analysiert. Die Ergebnisse fließen seit 2013 in eine oeoo-Datenbank ein und stehen der Öffentlichkeit auf dieser interaktiven Weltkarte zur Verfügung, die unser Partner PHAT Consulting für uns technisch umgesetzt hat.

Der Verein sucht auch in Zukunft Kooperationspartner, um möglichst weltweit Daten von Wasserproben erfassen zu können.



Aktualisierte Ansicht der Microplastic Pollution Map

2. Juli 2020